Grünkohl (Obst & Gemüse)

So bereitet man den etwas störrischen Kohl fürs Kochen vor: An den Strunkenden das Gemüse festhalten und die Blätter mit der Hand abstreifen. Die groben Blattrippen mit einem scharfen Messer entfernen und den Grünkohl sehr gründlich waschen, da sich Insekten gern in den krausen Blättern verkriechen. Die Grünkohlblätter etwa 5 Minuten in sprudelnd kochendes Salzwasser tauchen. Das Gemüse mit einer Schaumkelle herausheben und in eiskaltem Wasser abschrecken. So behält der Kohl seine kräftig grüne Farbe. Außerdem verkürzt das Blanchieren die Garzeit und hilft, wertvolle Vitamine zu schonen.

Grünkohl kommt meistens gerupft in Beuteln oder Netzen á 1 – 2 Kilogramm in die Gemüseabteilungen der Supermärkte oder auf Wochenmärkte. Hin und wieder erhält man ihn auch als Staude. Ein Kilo Grünkohl kostet etwa 3,30 DM, handverlesen kostet er rund 5 DM.

Beim Einkauf darauf achten, dass der Kohl feste, dunkelgrüne Blätter hat. Sind seine Blattspitzen bereits gelb, ist er zu lange gelagert.

Zum Aufbewahren legt man frischen Grünkohl ins Gemüsefach des Kühlschranks. Er hält sich dort etwa eine Woche.

Grünkohl lässt sich auch hervorragend einfrieren. Nach dem Putzen und Waschen unbedingt etwa 2 Minuten blanchieren (in sprudelnd heißes Salzwasser tauchen, danach in eiskaltem Wasser abschrecken) und grob hacken. In Gefrierbeutel füllen und einfrieren. Maximale Haltbarkeit: ein Jahr.