Gurke (2) (Obst & Gemüse)
Von dieser vermutlich aus Indien stammenden Kulturpflanze, die um 1500 in Deutschland eingeführt wurde, gibt es zwei Hauptsorten: die lange, dünne, glattschalige Gewächshausgurke und die dickere rauschalige Freilandgurke.

Gurken gehören nicht gerade zu den Lebensmitteln, die so richtig satt machen. Aber in ihnen stecken reichlich gesunde Inhaltsstoffe, z.B. Kalium, Kalzium und Eisen, sowie Pro- Vitamin A, Vitamin B1 und C. Das wasserreiche Gemüse wirkt harnsäurelösend und entwässernd. Auch die Lunge wird durch Gurkengenuss gereinigt. Der Basenüberschuss ist der höchste unter den Genuesen. Es ist total falsch, Gurken vor dem Zubereiten zu salzen und das Wasser wegzuschütten, denn in dem vielen Wasser, aus dem sie bestehen, lassen sich die o.a. Geschmackstoffe feststellen. Gurken sind Blutdruck senker. Täglicher Genuss von Gurkensaft wirkt chronischer Verstopfung entgegen. Gurkensaft gilt auch als Hautreiniger und Faltenkiller. Erfreulich für Figurbewusste: 100 g haben nur 8 kcal.

Salatgurken
Das ganze Jahr über sind die bis zu 40 cm langen Schlangengurken am Markt, die überwiegend aus dem Unterglasanbau kommen. Zu den Salatgurken zählt man auch die kürzeren und dickeren Schälgurken, die meist vom Freiland kommen. Sie eignen sich als Schmor- und Gemüsegurken, zum Füllen sowie zum einlegen als Senf- und Süßsauergurken. Seit einiger Zeit gibt es 15 cm lange Minigurken, die 150-200 g wiegen und für ein bis zwei Personen reichen. Salatgurken sind fast frei von Bitterstoffen. Nur bei Überlagerung oder Überreife kann das Ende leicht bitter schmecken. Sie werden in den Wintermonaten meist in Folie verpackt verkauft, so dass sich die Festigkeit der Haut nicht genau feststellen lässt. Am besten man fühlt sie vorsichtig ab, denn manchmal sind sie schon matschig und die Folie täuscht Frische vor.

Einlegegurken
Einlegegurken haben von Mitte August bis Mitte September Hochsaison. Diese Freilandgurken werden nach Größe gehandelt, von 3-6 cm bis zu 15-18 cm. Dabei sind die kleinsten auch die feinsten und teuersten. Sie werden wie die mittelgroßen als Essig- oder Gewürzgurken und für Mixed Pickles eingelegt. Größere verarbeitet man zu Senf- und Zuckergurken oder verwendet sie als Schmorgurken.

Verwendung
Gurken schmecken roh in Scheiben geschnitten auf Butterbrot oder als Salat. Gekocht geschmort oder überbacken reicht man sie als Gemüsebeilage. Dickere Exemplare werden gern mit Hack oder Pilzen gefüllt. Gurken sind Grundlage für Suppen und Kaltschalen. Eingelegt sind sie beliebt bei groß und klein.

 
 Vitamine  Mineralstoffe
A 0.066 Natrium 9.0
D 0 Kalium 141
E 0.06 Kalzium 15
K 0.016 Magnesium 8.0
B1 0.02 Phosphor 23
B2 0.03 Schwefel 11
Niacin 0.2 Chlor 37.0
B6 0.04 Eisen 0.5
Folsäure 0.027 Zink 0.206
Pantothensäure 0.24 Kupfer 0.051
Biotin 0.0009 Mangan 0.15
B12 0 Fluor 0.02
C 8.0 Jod 0.002

 
 Nährstoffe g pro 100 g
Kilojoule 52
Eiweiss 0.6
Fett 0.2
Kohlenhydrate 1.8
Ballaststoffe 0.5
 Legende
g = Gramm
mg = Milligramm = Tausendstel Gramm
µg = Mikrogramm = Tausendstel Milligramm
Wo nicht anders vermerkt gilt mg
 
-- = Es standen keine Informationen zur Verfügung
Bei den Vitaminen und Mineralien beziehen sich die Angaben auf 100g Lebensmittel